Zuverdienst und Betreute Arbeit

Die Soziologin Marie Jahoda hat die Merkmale einer sinnvollen Tätigkeit wie folgt beschrieben: „Der Mensch befindet sich in einem sinnvollen Beziehungsnetz; er gewinnt an Selbstbewusstsein durch die Erfahrung, gebraucht zu werden und Sinnvolles zu tun; er wird gefordert, aktiv zu sein; sein Tag ist strukturiert; und Arbeit stiftet Identität.“

In diesem Sinne bemühen wir uns, für unsere Klient_innen  „gute Arbeit“ im Rahmen von sinnstiftender Tätigkeit anzubieten.
Zuverdienst ist eine der Arbeitswelt nahestehende Beschäftigung, die sich am individuellen Bedarf orientiert. Es handelt sich dabei nicht um Arbeitsverhältnisse im rechtlichen Sinne, sondern um arbeitsmarktnahe Beschäftigung, durch die im produktiven Prozess Dienstleistungen erbracht werden können. Die Teilnehmer_innen  in unseren Beschäftigungsprojekten sind in kleineren Gruppen möglichst selbständig tätig und erhalten fachliche Anleitung. Ein Einstieg ist ohne rehabilitative Voraussetzungen möglich. Es wird eine Motivationszuwendung ausgezahlt.

In unseren Projekten bieten wir Beschäftigung in

Das Projekt Schulbücherei ist ausschließlich ein Beschäftigungsangebot der Betreuten Arbeit für Bürger_innen aus dem Bezirk Tempelhof- Schöneberg. In Kooperation mit vielen anderen Trägern des Bezirkes sind dadurch zusätzlich zum klassischen Zuverdienst neue Beschäftigungsmöglichkeiten entstanden. Hierfür ist eine Kostenübernahme nach §53,54 SGB XII durch das Sozialamt notwendig.

Kontakt

Betreute Arbeit
Franka Kretteck
Tel.: 030 – 850 787 34
E-Mail: betreutearbeit@kommrum.de

Beratung

Wir helfen Ihnen sich im Dschungel der vielfältigen Arbeits-, Beschäftigungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten zurecht zu finden.

Jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats von 16.30-18.00 Uhr im Café des KommRum-Friedenau

Beraterinnen: Franka Kretteck und Anna Huk

Zuverdienst und Betreute Arbeit
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen