Gaestebuch des Kommrum

Gästebuch

Wir freuen uns, wenn Sie einen Beitrag in unser Gästebuch schreiben möchten. Gerade in dieser herausfordernden Zeit mit all den Einschränkungen wegen des Corona-Virus möchten wir Sie dazu ermutigen, uns und alle Besucher_innen dieser Seite teilhaben zu lassen an Ihren Gedanken dazu und an Ihrer Befindlichkeit. Vielleicht hat diese Zeit aber auch Ihre Kreativität geweckt und Sie haben Ihre Wohnung umdekoriert, ein Gedicht geschrieben, ein Bild gemalt, ein neues Rezept ausprobiert... Wir sind gespannt.
Besuchen Sie auch unsere Schatzkiste mit vielen Geschenken, die kostenlos heraus geholt werden können!

Schreiben Sie einen Gästebucheintrag

48 Einträge

  • Elvira
    18.12.2022 09:54Uhr

    Ihr seid GEIL, SUPER, WUNDERVOLL, WUNDERBAR !!!!!!
    KLASSE !!!!

  • Reform der Rechtschreibung:
    13.12.2022 10:10Uhr

    Kritiker der Rechtschreibreform beklagen eine zu geringe Beteiligung der Öffentlichkeit
    während der Erarbeitung der Reform:
    Auf der Frankfurter Buchmesse 1996 unterzeichneten hunderte von Schriftstellern und Wissenschaftlern die Frankfurter Erklärung für einen Stopp der Rechtschreibreform.
    Zum Welttag des Buches am 23. April 2004 legte die seit dem Jahre 2000 erscheinende Sprachzeitung: „Deutsche Sprachwelt“ erstmals eine Resolution zur Rücknahme der Rechtschreibreform vor,
    die bis Juni 2005 von einer Vielzahl bekannter Autoren, Persönlichkeiten, Verlage,
    Organisationen, Schulen und Verbänden unterschrieben wurde.
    Am 6. August 2004 erklärten die Verlage Axel-Springer-Verlag und der Spiegel sowie Süddeutsche Zeitung ebenfalls ihre Absicht, zur traditionellen Schreibweise zurückzukehren..
    Wenige Tage nach dem Vorstoß von Spiegel und Springer gab der Rheinische Merkur
    als weitere große Zeitung bekannt, ebenfalls zur alten Rechtschreibung zurückkehren zu wollen.
    Im Hinblick auf die notenrelevante Einführung der reformierten Rechtschreibregeln
    an den Schulen erklärten im Juli 2005 mehrere Druckmedien,
    die wieder zur früheren Rechtschreibung zurückgekehrt waren
    (unter anderem die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Welt),
    auch weiterhin die alte Rechtschreibung verwenden zu wollen.
    Am 16. Juli 2005 gaben die bevölkerungsreichsten Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Bayern
    die Rechtschreibreform „bis auf weiteres auszusetzen“ ! ! !
    Die Publikationen Jüdische Allgemeine, Junge Freiheit und Titanic
    erscheinen weiterhin in traditioneller Rechtschreibung.
    (...)
    Im März 2006 appellierte eine Gruppe um Siegfried Lenz, Judith Hermann
    und anderen und der Bayerischen Akademie der schönen Künste in Ihrer Erklärung:
    „Die Sprache kennt keine Kompromisse“ an die Ministerpräsidenten,
    die Rechtschreibreform rückgängig zu machen.
    R e i c h t d a s n i c h t ? ? ?

    Dieser Beitrag wurde wegen Überlänge von der Redaktion gekürzt.

  • J.M.H.
    13.12.2022 10:01Uhr

    Überlieferte Worte Heraklits:
    - Dem Blöden fährt bei jedem sinnvollen Wort der Schrecken in die Glieder.
    (...)

    Anmerkung der Redaktion:
    Sehr geehrter J.M.H., vielen Dank für Ihre vielen Beiträge. Leider ist ein Gästebuch nicht die richtige Adresse, um lange Abhandlungen zu abstrakten Themen zu veröffentlichen. Die Redaktion bittet Sie darum, sich auf kurze und aktuelle Mitteilungen zu beschränken, damit die Übersichtlichkeit gewahrt bleibt. Mit Bedauern mussten wir eine radikale Kürzungsschere zum Einsatz bringen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

  • J.M.H.
    13.12.2022 09:09Uhr

    Können Sie bitte das letztere der Zirkustier-Gedichte löschen ! ? ! J.M.H. - - -

    Ist erledigt, die Redaktion

  • J.M.H.
    13.12.2022 08:02Uhr

    http://JanMirkoHennings.shutterfly.com - - -

  • J.M.H.
    13.12.2022 07:56Uhr

    Warum veröffentlichen Sie meine Texte im Gästebuch nicht ? M.f.G., J.M.H. - - -

  • Karina
    11.12.2022 20:22Uhr

    Liebe Frau Pahl und Kolleg*innen,
    dass ich das Kommrum entdeckt habe, ist wunderbar! Die Erstbegegnung mit Ihnen, Frau Pahl, war eine besondere Bereicherung, denn ich war zu diesem Zeitpunkt an einem ziemlichen Tiefpunkt und das Gespräch mit Ihnen war ein unverhofftes wundervolles Geschenk für mich. Aber auch ganz allgemein habe ich schon beim ersten Besuch eine Vertrautheit empfunden. Meine zweite wundervolle Begegnung war mit Birgit Groß beim Malen. Das reichhaltige Angebot werde ich im neuen Jahr bestimmt noch viel detaillierter entdecken. Ich wünsche Ihnen allen eine entspannte Weihnachtszeit und einen energiereichen Start ins Neue Jahr; ich freue mich jetzt schon auf alle neuen Begegnungen und Erlebnisse und hoffe sehr, dass das Kommrum und alle seine Angebote noch lange weiterbestehen. Viele liebe Grüße, Karina

  • J.M.H.
    10.12.2022 08:44Uhr

    Das Leben:

    Es scheint so sinnlos, das Leben: schwarz;
    Ich bin einsam: schwarz;
    Es ist so still: schwarz;
    Es regnet: schwarz;
    Die Uhr tickt: schwarz;
    So wenig Menschen: schwarz;
    Warum überhaupt etwas tun: schwarz;
    Eine Liebe suchen: schwarz;
    Der Lebenskampf: schwarz;
    Sterben muß man auf jeden Fall: schwarz;

    Jan Mirko Hennings, 28. August 2005.

  • J.M.H.
    10.12.2022 08:43Uhr

    Was ist das Leben ?

    Das Leben bedeutet Angst,
    Schmerz,
    Krankheit,
    Dreck wegmachen,
    Klo putzen,
    Boden feudeln,
    Depressionen,
    Suizid-Gedanken,
    Demütigungen,
    Diffamierungen;
    beizeiten auch mal Lachen.
    Das ist das Leben.

    Jan Mirko Hennings, 11. Mai 2009.

  • J.M.H.
    10.12.2022 08:42Uhr

    Religion, Kunst und Philosophie
    sind natürlich aus menschlicher Sicht
    das Alleredelste und Bedeutendste,
    der letztendliche Sinn unseres Daseins.
    Aber vielleicht ist das Universum ja unendlich groß
    und somit jeglicher Gedanke,
    alles was je auf Erden erschaffen wurde:
    Technologie,
    Kunst,
    Philosophie,
    Weltschmerz,
    menschliche Komplexe und Schwächen,
    Hierarchien,
    Gemeinheiten und Ungerechtigkeiten vollkommen null und nichtig, vollkommen unbedeutend
    und unwichtig.

    Jan Mirko Hennings, September 1992.

  • J.M.H.
    10.12.2022 08:40Uhr

    Wenn eine Frau allein mit einem Schirm im Regen steht und weint, Ihr die Tränen über das Gesicht rinnen,
    dann hat sie der Geliebte verlassen.
    Ihr die Regentropfen über die Wangen kullern
    und der Lidstrich verschmiert – es ist schon so eine Sache,
    mit der Liebe, das ist eben so, ganz klar.
    Die Zigarette im Mundwinkel glimmt und die Asche abfällt,
    der Lippenstift verschmiert,
    von der Nasenspitze ein Tropfen hinabfällt und den Hals hinabrinnt, in das Dekolleté,
    über Ihren Busen bis zu den Brustwarzen,
    Ihre künstlichen Wimpern klimpern und die Augen leuchten,
    ein Leberfleck daneben,
    übermalt mit Make-up,
    er Streifen zieht,
    der Tropfen,
    hinabfällt, auch, auf das Oberteil,
    der Busenhalter befeuchtet,
    der Träger verrutscht, die Spitze, ganz naß.
    Der Ausschnitt tief blicken läßt – was noch ?
    Milchfarbende Haut, ganz weiß, getüncht.
    Streifen zieht die Schminke,
    mal dicker, mal dünner,
    hautfarben.

    Jan Mirko Hennings, Donnerstag, 8. Februar 2018.

  • J.M.H.
    10.12.2022 08:35Uhr

    Die nun folgenden Gestaltungsvorschläge sind theoretische Überlegungen,
    die sich nicht widerlegen noch bestätigen lassen,
    sondern nur in der Filmkunst zur Wahrheit geführt werden können.
    Dies ist eine Aufgabe, bei der ich bis jetzt nur die grobe Richtung verbalisieren kann:
    Die Beziehung zwischen Menschen,
    sowie zwischen Menschen und Gegenständlichem absolut wahr darzustellen,
    ist das Ziel meiner Definition von Kunst.
    Dies glaube ich in der Situation als solcher zu entdecken,
    die, in Verbindung mit anderen Situationen,
    einen Raum darstellen.
    Erst einmal einen Bildraum,
    der als Projektion derselben denselben im Kopfe des Betrachters entstehen läßt.
    Um das narrative Element mit einzuführen,
    aber nicht im traditionellen ein-, zwei-, oder drei gleisigem Erzählen haften zu bleiben,
    werden die Situationsgebilde so verstreut angeordnet,
    daß vielfältige Beziehungen untereinander entstehen und spinnennetzartig einen sehr großen Raum
    im Kopfe des Zuschauers abdecken, weil in den Zwischenräumen Kräfte wirken.
    Dies setzt sich zum Beispiel auch in der Sprache fort:
    Die Worte sind aufeinander bezogen und ergeben alleine keinen Sinn.
    Ein ausgelassenes Wort hat genauso viel Bedeutung wie ein gesprochenes.
    Die Zwischenräume zwischen den Wörtern, Sätzen, Dialogpartnern im weitesten Sinne,
    den Situationen und den Situationsgebilden sind von größter Bedeutung.
    Das Situationsgebilde als solches besteht aus sorgsam konstruierten Einzelsituationen,
    die gerade durch Reibungskräfte und Gegensätze zusammengehalten werden.
    Das verbindende Element ist zusätzlich der Raum,
    durch eine feste Einstellung vorgegeben und dem Betrachter als starrer Blick,
    die Entsprechung zu seiner Kopfhaltung, offenbart.
    (...)
    Jan Mirko Hennings, Samstag, 10. November 2018.

    Dieser Beitrag wurde wegen Überlänge von der Redaktion gekürzt.

  • Rebecca
    17.11.2022 07:01Uhr

    Im Ramen der Berliner Märchentage fand im Komm Rum auch ein Märchenabend unter dem Motto "Du arme Seele, was ist mit dir geschehen" statt.
    In gemütlicher Atmosphäre erzählte, Doris Rauschert kleine Geschichten, aus verschiedenen Teilen der Welt ( Nordpol, Mexico, Spanien u.a.) in anschaulicher Weise.
    Sie handelten alle vom Tod, waren aber deshalb nicht traurig. Sie endeten oft überrraschend und zeigten, dass der Tod zum Leben gehört und nicht unbedingt das Ende bedeutet. In den Erzählungen wurde ihm der Schrecken genommen .
    Musikalisch wurde Doris von Christof Schill mit seiner Gitarre begleitet, der für eine gelungene, akkustische Untermalung ( Klassische Gitarre, gekonnt gespielt mit viel Einfühlungsvermögen) sorgte.
    Alles in Allem war es ein gelungener Abend der mir sehr gefallen hat.
    Es wäre schön wenn sich auch nächstes Jahr viele Besucher auf so ein schönes Hörerlebnis einlassen würden.
    Ich kann es nur wärmstens empfehlen!

  • P aus L
    12.10.2022 16:26Uhr

    Vielen Dank für das infogespräch

  • Simon Straussmann
    23.08.2022 19:48Uhr

    Sind die Verkaufspreise für Getränke inkl. Mehrwertsteuer oder mehrwertsteuerfrei?

    @Simon Straussmann
    Hallo Simon. Wir kaufen die Getränke inkl. Mehrwertsteuer ein und verkaufen sie zu vom KommRum subventionierten Preisen, damit sie für die Gäste erschwinglich bleiben. Wir führen Mehrwertsteuer ab, wenn unsere Café-Einnahmen die Steuerveranlagungsgrenze erreichen, das ist allerdings oft nicht der Fall. Während Corona haben wir 2 Jahre lang Getränke kostenlos herausgegeben. Für 2022 gibt es noch keine Abschlüsse.

    Viele Grüße aus der KBS in Friedrichshain

  • Gerard Letelier
    20.04.2022 23:41Uhr

    Wie kommen die Getränkepreise in der KBS in Friedrichshain zustande?

    @Gerard Letelier
    Hallo Gerard. Unsere Cafépreise werden von KommRum subventioniert. Da unser Cafébetrieb selbst nicht kostendeckend ist, steuert KommRum einen finanziellen Teil bei, um das Café samt Personal, Einkauf und Instandhaltung etc. betreiben zu können. So versuchen wir, qualitativ gute Produkte zu möglichst niedrigen Preise an die Besucher_innen weiterzugeben.

  • Nina
    24.03.2022 16:26Uhr

    Wie schnell die Zeit vergeht. Im September habe ich mein Praktikum hier begonnen und schon bin ich wieder weg. Es waren sehr schöne 6 Monate und trotz der schwierigen Pandemie Situation konnte ich den ein oder anderen von euch bei Gesprächen auf dem Hof, beim Walk-and-Talk oder in den verschiedenen Gruppen kennenlernen.
    Besonders möchte ich die Teilnehmer*innen aus dem Kunsttreff grüßen. Ich habe die Zeit mit euch sehr genossen und hoffe das ihr weiterhin so wunderbar kreativ seid. Liebe Grüße auch an die kleine Gruppe von Litertaturinteressierten und an diejenigen, die samstags zu den Ausflügen und zur Gesprächsgruppe gekommen sind. Ich werden noch lange an unsere Unterhaltungen zurück denken.
    Es war schön ein Teil vom KommRum Team sein zu dürfen.
    Ich wünsche euch alles Liebe und hoffe das bald wieder ein normaler Betrieb möglich sein wird.

    Liebe Grüße
    Nina (Praktikantin von September 2021- Februar 2022)

  • Timo
    08.03.2022 12:19Uhr

    Muss wirklich sagen, das KommRum ist ein ganz einzigartiger und besonderer Ort für sich.
    Die Welt ist oftmals groß und recht verwirrend, doch wird man hier aufgefangen und beraten egal woher man kommt und was man mitbringt.
    Ich schreibe diesen Beitrag am internationalen Frauentag, da ich auch viele starke Frauen im KommRum kennenlernen durfte und es gerade in Zeiten wie diesen wichtig ist, stark zu bleiben.
    Ich wünsche euch alle Kraft der welt, denn die Welt wie sie ist, wird diese Kraft brauchen.

    Mit Herz Grüße an alle, ich werde die Zeit mit euch vermissen :)
    Timo (Praktikant im KommRum im Wintersemester 2021/22)

  • Tania
    27.02.2022 15:29Uhr

    Eine sehr schöne webseite haben Sie , Viel Erfolg wünschen wir als www.meinsmscode.com Team.

  • Beverly
    09.11.2021 10:33Uhr

    Warum hat das KommRum keine Tage bzw. Verwanstaltungen mit 2G?
    Zumindest sehe ich die nicht.
    Ich und andere haben uns impfen lassen, um anstelle des Irrsinns mit Maske, Anmelden, Zeitfester, Abstand und ganz wenigen Teilnehmern wieder ein normales Leben zu haben. Gerade für psychisch kranke Menschen ist Corona sehr belastend und es muss auch Angebote für Geimpfte geben, die wieder ein normales Leben haben wollen.

    @ Beverly
    Auch wenn wir deinen Unmut verstehen können, wir haben Vorgaben von der Senatsverwaltung, an die wir uns halten müssen, um möglichst vielen Besuchern den Zugang zu ermöglichen zu diesen schweren Zeiten. Wir können das nicht frei entscheiden. Gruß von der Redaktion

  • Jürgen aus Friedrichshain
    15.07.2021 10:25Uhr

    Warum hat die KBS in der Strassmannstraße Samstags nicht mehr geöffnet?

    @Jürgen:
    Hallo Jürgen, leider mussten wir unser Angebot ab dem 1. Mai 2021 einschränken. Wie Sie vielleicht wissen, werden Angebote, wie die Kontakt- und Beratungsstellen durch die Zuwendung des Landes Berlin finanziert. Mit diesen Geldmitteln bezahlen wir unsere Mitarbeiter_innen, zahlen Miete und Nebenkosten und finanzieren das Programm. In diesem Jahr haben wir leider 25.000 € weniger zur Verfügung, sodass wir uns gezwungen sahen, unser Personal zu reduzieren. Mit weniger Mitarbeitendenstunden können wir allerdings nicht die bisherigen Öffnungszeiten beibehalten.
    Aus diesem Grund können wir bis auf Weiteres an den Samstagen kein Programm mehr anbieten; auch unsere tägliche Öffnungszeit wurde auf 19:00 Uhr begrenzt.
    Lassen Sie uns gemeinsam hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder ausreichend finanzielle Mittel bereitgestellt bekommen, um unser Angebot in ursprünglicher Form zur Verfügung stellen zu können.

    Herzliche Grüße
    KBS Friedrichshain

  • Asmaa
    22.06.2021 14:49Uhr

    Diese Worte habe ich anlässlich des Weltflüchtlingstages geschrieben .
    Dieser Tag ist Flüchtenden, Staatenlosen und Asylsuchenden weltweit gewidmet: allen Menschen, die vor Krieg, Verfolgung, Terrorismus oder Naturkatastrophen fliehen mussten.

    Meine Gefühle waren gemischt an diesem Tag, als ich meinen Koffer packte. Angst, Traurigkeit, Hoffnung, ich fühlte mich wie ein verwurzelter Baum, der plötzlich entwurzelt wird. Wie kann ich all die Erinnerungen, all die Dinge und Unterlagen, die mir und meinen Kindern wichtig sind, in einen Rucksack packen? Wie kann ich meine Heimat in einen Rucksack packen? Ich werde mein Land auf meinem Rücken tragen, wohin ich auch gehe.

    Ich versuche, das Leid zu vergessen, das ich mit meinen Kindern auf dem Fluchtweg erlebt habe, aber das ist nicht möglich. Im Schlauchboot, zu Fuß, mit Bussen und Bahnen, wir haben alles versucht, um in Frieden leben zu können.
    Ich vergesse nie die Schreckensmomente auf See, im Schlauchboot, die Augen meiner beiden Kinder, die mich anstarrten, und ihre Hände hielten mich fest, als hätten sie Angst, dass ich ertrinke und sie in dieser Welt allein lasse, dann schloss ich meine Augen, damit sie die Angst in ihnen nicht bemerken und sich noch mehr fürchten.
    Es war, als würde man mit dem Teufel einen Deal machen. Es war der schlimmste Teil der zermürbenden Flucht nach Deutschland.
    (Asmaa)

  • Hexenschwester
    15.06.2021 10:53Uhr

    Danke für die tolle Erstehilfebox liebes Hexchen ,und die guten Ratschläge und Weisheiten

  • DieKleeneHex
    04.06.2021 19:38Uhr

    Habe heute zwei motivierende Geschichten eingelesen und in meinen YT Kanal hochgeladen unter anderem "Die Dunkelheit und ihre Party" die auch in der Schatzkiste zu finden ist, eingelesen. Somit kann man die Augen schliessen und entspannend lauschen. Vielleicht wäre das auch was für die Schatzkiste um sie noch bunter zu machen.
    GLG DieKleeneHex

    @ DieKleeneHex,
    klar, gern können deine Geschichten in die Schatzkiste, schick sie mir (ohne fremde Rechte drauf natürlich). Und gib ruhig deinen Youtube-Kanal bekannt, sonst findet dich ja keiner.
    Herzlicher Gruß, Heidrun /KommRum

  • Hexenschwester
    04.06.2021 09:54Uhr

    Wau eine tolle Idee der Top gab mir mein Hexchen ,ich liebe Geschichten und Überraschungen Lieben Dank

  • DieKleeneHex
    04.06.2021 08:55Uhr

    Ich finde es gut das die Schatzkiste sich immer mehr füllt und immer bunter wird, dank den "Befüllern" und Heidi.
    Die HP ist seit den letzten Umbau viel übersichtlicher geworden.
    Eine zauberhaften Gruss von DieKleeneHex die dies lesen.

  • Timea
    12.05.2021 11:39Uhr

    Lieber Willi,
    Danke für das Kompliment. Die Zeichnungen sind von mir.
    Herzlich, T.

  • Willi
    07.05.2021 20:42Uhr

    Ihr habt ein sehr schönes Video als Dankeschön gemacht!
    Von wem stammen denn die lustigen Karikaturen?
    Grüße
    W.

  • Heidrun Pahl
    13.03.2021 17:43Uhr

    NEU in der Schatzkiste: 4 Frühlingsrätsel von Julianna. Viel Spaß beim Suchen!

  • P.K.
    12.03.2021 13:21Uhr

    Danke an Dich, Heidrun.
    Für den Halt, den ich in unseren telefonischen Beratungsgesprächen finden kann.

  • Heidrun Pahl
    13.02.2021 17:26Uhr

    An alle Freunde der Cartoons von Timea,
    aufgrund des wohlwollenden Interesses hat Timea noch weitere 4 Cartoons in die Schatzkiste gelegt, also insgesamt sind es nun 12. Viel Spaß damit! Heidrun Pahl / KommRum

  • Timea
    13.02.2021 10:39Uhr

    Liebe Comic-Freunde,
    herzlichen Dank für Euer Lob! Ich freue mich sehr darüber, dass Euch meine Cartoon-Zeichnungen in der Schatzkiste gefallen. Falls Ihr mehr sehen möchtet, schaut Euch auch den Film "We kick corona" an, den wir für eine Spendendanksagung gefertigt haben. Er ist gleich auf der ersten Seite der KommRum-Website zu finden: https://www.kommrum.de/de/kontakt-und-beratungsstellen/
    Die Typographie und die Zeichnungen in diesem Film sind auch von mir und haben viel Spaß gemacht. Ich hoffe, dieser Film bereitet Euch genauso viel Freude wie mir die Arbeit an ihm. Danke auch an Heidrun, die mir die Mitarbeit ermöglicht hat,
    Herzlich, Timea (TL)

  • ABC
    11.02.2021 16:26Uhr

    Die Schatzkiste ist super. Wir wollen mehr Cartoons sehen!

  • P.K.
    10.02.2021 15:57Uhr

    P.S.
    ...nicht "nur" telefonisch seid Ihr da - auch die Gestaltung Eurer Homepage in Zeiten des Lockdown vermittelt das Gefühl, dass Ihr da seid. Dass man quasi eingeladen ist, virtuell teilzunehmen oder "rumzukommen", wenn man möchte:-)

    @ P.K.
    Danke sehr, genau das wollten wir erreichen ;-) Heidrun Pahl / KommRum

  • P.K.
    02.02.2021 17:33Uhr

    Danke dass Ihr auch im Dauer-Lockdown telefonisch für uns da seid. Danke, Heidrun!

    @ P.K.
    Vielen Dank für die Rückmeldung! Heidrun Pahl / KommRum

  • Adiposi
    08.09.2020 15:20Uhr

    Die Cartoons aus der SchaTzkist sind supi. Ein Schmunzeln per Day keeps the doctor away. Danke schön.

    @ Adiposi
    vielen Dank für die Rückmeldung, ich gebe es an die Zeichnerin weiter. Heidrun Pahl / KommRum

  • P.K.
    13.08.2020 18:08Uhr

    Der "Neurografik" Kurs am 07.08. hat mich noch lange beschäftigt. Während des Zeichnens hat mein Kopf mich zunächst oft gefragt, welche Erkenntnis mir dieser kreative Prozess bringen soll. Es begannen Zweifel. Was wollte er mir sagen?

    Im Ergebnis hat meine Zeichnung tatsächlich einen inneren Prozess in mir angestoßen und Konflikt dargestellt, den ich allein über die rationale und verbale Ebene so nicht greifen oder formulieren konnte. Ich bin innerlich noch nicht an dem Punkt, die komplexen Zusammenhänge zu verstehen oder gar eine Lösung zu haben oder einen weiteren Schritt zu gehen. Das Bild wird mich noch weiter beschäftigen auf meinem Weg.
    Danke an das Kommrum für das Kursangebot!

    @ P.K.
    Vielen Dank für die Rückmeldung, Heidrun Pahl /KommRum

  • Horst W. (Name von der Redaktion geändert)
    24.07.2020 23:10Uhr

    Ich möchte Ihnen ein großes Lob für Ihre Arbeit aussprechen!

  • Paul O. (Name von der Redaktion geändert)
    22.07.2020 22:46Uhr

    Herzlichen Dank wie Sie mir der Coronasituation umgehen!

  • Kimarek
    08.07.2020 16:32Uhr

    Die im kommrum getöpferten Dinge erfreuen mich momentan zu Hause. Wann immer es wieder losgeht mit den kreativen Angeboten, die Keramiksachen sind dann sicher gut durchgetrocknet. :)
    Danke für die gute Arbeit ans Team und viele Grüße alle die hier lesen.

  • helmut W.
    07.07.2020 15:46Uhr

    hallo liebe Menschen, ich habe den Holger Wedig vermisst - gibts den noch beim Kommrum?

    @ Helmut
    Nein, den Holger gibt es leider nicht mehr bei uns. Gruß von Heidrun Pahl / KommRum

  • Julia Bieleit
    19.06.2020 23:54Uhr

    Gibt es schon eine Termin, wann das Kommrum in Friedrichshain wieder aufmacht?

    @ Julia
    Dass das KommRum Friedrichshain wie vor Corona wieder geöffnet hat, wird noch eine Weile dauern.
    Aber: Derzeit finden schon einige Gruppenangebote mit begrenzter Teilnehmer_innenanzahl statt. Wenn du an einem Angebot teilnehmen möchtest, dann rufe uns vorher an, damit wir für dich einen Platz reservieren können. Im Juni findet jeden Dienstag eine kleine Austauschrunde von 16.30-18.30 Uhr in lockerer Atmosphäre statt. Auch hierfür bitte vorher anrufen, ob noch genügend Plätze vorhanden sind. Ab Juli startet unser kleiner Offener Treff im Café jeden Dienstag, Mittwoch und Samstag von 15.30 - 17.30 Uhr. Auf unserer Homepage kannst du dich über unser Programm und die geltenden Schutzmaßnahmen informieren. Wir würden uns sehr freuen, wenn du reinschaust! Liebe Grüße vom Team der KBS - Friedrichshain

  • A. F. (Name von der Redaktion geändert)
    10.06.2020 23:28Uhr

    Herzlichen Dank für Ihr Arbeit!

  • D. H. (Name von der Redaktion geändert)
    08.06.2020 23:46Uhr

    In der Schatzkiste ist das Bilderrätsel 3 im KommRum Friedenau. Ich soll erraten, wo die einzelnen Schnappschüsse aufgenommen wurden oder was sie darstellen? Auf einem Bild ist eine Lautsprecherbox zu sehen. Welches Niveau hat ein Rätsel, bei dem auf einem Foto eine Lautsprecherbox erkannt werden soll?

    @ D. H.
    Ganz so einfach wie es scheint ist es nicht. Es gibt 3 Bilderrätsel aus Friedenau mit jeweils 6 Bildern. Also sind es insgesamt 18 zu erratende Objekte. Erstmal muss man alle 3 Bilderrätsel in der Schatzkiste finden (Achtung, nicht mit dem Bilderrätsel Friedrichshain verwechseln) und dann die einzelnen Objekte identifizieren. Lautsprecherbox war schon richtig, aber wo steht sie im KommRum? Wenn alle 18 Objekte richtig identifiziert wurden, lohnt sich eine Mail mit den Antworten an kbs-friedenau@kommrum.de für eine kleine Belohnung. Viel Glück! Heidrun Pahl / KommRum

  • E. F. (Name von der Redaktion geändert)
    04.06.2020 23:43Uhr

    Sie schreiben, dass man Ihre Schatzkiste besuchen sollte, in der sich viele Geschenke befänden. Nun, da ist nur 1 Geschenk drin - ein Youtube-Video. Also eine Schatzkiste mit einem Link. Wahnsinn!

    @ E. F.
    Nur 1 Inhalt wäre wirklich bedauerlich, aber tatsächlich sind zurzeit 26 Inhalte in der Schatzkiste, die per Zufallsgenerator ausgewählt werden. Also bei jedem Klick wieder. Dran bleiben also! Heidrun Pahl / KommRum

  • Dramatiker
    19.05.2020 16:40Uhr

    Sie schreiben: "Die Gruppen und Cafés sind leider noch nicht persönlich besuchbar." Ginge es unpersönlich?

    @ Dramatiker
    Ja, zu diesen Corona-Zeiten bieten wir auch einige Gruppen und den offenen Treff per Video an. Dafür kann man sich anmelden per Telefon oder Mail und erhält dann die Zugangsdaten. Heidrun Pahl / KommRum

  • WilliMaler
    30.04.2020 22:40Uhr

    Ich kenne die KBS nur aus einem Besuch noch zu normalen Zeiten und kann die Mitarbeiter und Besucher nur um diese großzügigen Räume beneiden. Der Musikraum, welch ein Traum (wenngleich angemerkt sei, dass er wohl besonders aufgrund persönlichen Engagements so ansprechend ist). Das Café mit einer richtigen Kaffemaschine. Ich hoffe, die Gäste wissen dies zu schätzen und bin gewiss, den Mitarbeitern gelingt es, dieses Angebot zu erhalten und mit dem entsprechenden Leben zu füllen.
    Alles Gute!

  • DieKleeneHex
    17.04.2020 19:06Uhr

    Ich finde die neuen Erungenschaften auf dieser HP
    SCHATZKISTE und GÄSTEBUCH
    sehr gut gewählt. Bin gespannt wie Diese angenommen werden.
    Diese Zeit ist nicht einfach, doch der Mensch ist ein Gewöhnungstier. Er hat sich an so Vieles gewöhnt und das Beste daraus gemacht. Auch diese ungewöhnliche Situation wird irgendwann zu Ende gehen. Ob sich daraus Änderungen für den Alltag ergeben? Keine Ahnung... Doch eins weiss ich, wir Menschen können gut improvisieren und haben gelernt das Beste aus vielen Situationen zu machen.
    Ein LG an Alle die dies lesen und bleibt gesund. Zauberhafte Grüsse DieKleeneHex

Diese Webseite nutzt einen Cookie, einen sogenannten Session Cookie. Er speichert keine nutzerbezogenen Daten und ist nach den aktuellen Datenschutzrichtlinien zulässig. Applikationen Dritter, wie Tracking-Tools kommen nicht zum Einsatz. Datenschutzinformationen