KunsTour_42: „Der Kuss. Von Rodin bis Bob Dylan"

Die Ausstellung setzt mit der Kunst des späten 19. Jahrhunderts ein und verfolgt das Motiv bis in die Gegenwart. Neben Malerei, Grafik, Skulptur und Angewandter Kunst sind auch Beispiele aus Fotografie, Film, Videokunst, Installation, Performance, Medizingeschichte und Werbung vertreten.

Ort
KommRum Friedenau
Schnackenburgstr. 4 12159 Berlin

Veranstalter
KommRum e.V.

Termine
Do, 06.09.2018, 14:00 Uhr

Zu sehen sind 120 Werke von 68 Künstlern von Auguste Rodin, Franz von Stuck, Edvard Munch, Peter Behrens, Juergen Teller, Timm Ulrichs, Marina Abramović, Cornelia Schleime bis zu Bob Dylan und vielen anderen. Der erste und berühmteste Küsser ist Auguste Rodin mit seiner Marmorskulptur "Le Baiser". Kaum zu glauben, dass diese Arbeit anfangs nur hinter einem Vorhang gezeigt wurde und ausschließlich für männliche Erwachsene. In Indien sind Küsse immer noch vielerorts verboten. Auch Küsse zwischen zwei Männern stehen in einigen Ländern unter Todesstrafe. Um 16 Uhr können wir uns einer kostenlosen, öffentlichen Führung anschließen! Außerdem sind kostenfreie Audioguides an der Museumskasse erhältlich. Anschließend ist ein Treffen in einem nahe gelegenen  Café möglich.
Anmeldung erbeten unter: h.pahl@kommrum.de oder Tel: 030.8519025,  Heidrun Pahl . Die Veranstaltung ist heute kostenlos.
Treffen 14 Uhr KommRum-Friedenau oder 15 Uhr vor dem Eingang des Bröhan Museums, Schlossstraße 1a, 14059 Berlin (am Schloss Charlottenburg).
Weitere Informationen unter www.broehan-museum.de.