Veranstaltungen im KommRum Friedenau | Mai 2018

Sabine Schön_The groners
Sabine Schön_The groners
Sabine Schön_The groners
 

April & Mai 2018 | Ausstellung Sabine Schoen aka Loewenhut „The Groners“

Die Inspiration zu dieser Geschichte erlebte ich auf meinen Reisen durch genaue Beobachtung der Menschen. „The Groners“ ist eine Familie wie sie weltweit in allen modernen Ländern vorkommt. Ihre kleinen Stärken und Schwächen habe ich mit einem Schmunzeln im Auge versucht wiederzugeben. Durch viele Reisen hat sich mir eine sich immer wiederholende Sicht auf das Gleiche im menschlichen Wesen mit Witz erschlossen. Ich hoffe, dass meine kleinen fröhlichen Momente auch bei den Betrachtern ein Lächeln auf das Gesicht zaubern oder sie zum Nachdenken anregen. Computerkunst auf Leinwand. Weitere Bilder von Sabine Schoen gibt es in unserer Ausstellungsgalerie.   Kontakt: schoen.sabine@gmx.de

KunsTour

Mi 23. Mai 2018 | KunsTour_50: "Urban Nation - Das neue Berliner Museum für Street Art"

"Street Art gehört auf die Straße, die Geschichte jedoch braucht ein Zuhause", sagt Yasha Young, künstlerische Direktorin von Urban Nation, die lange in New York gelebt hat und aus der Punk- und Skaterszene kommt. Berlin ist bekannt für seine umfangreiche Graffiti-Szene, überall in der Stadt sind sie zu sehen. Das Museum zeigt die Arbeit von 150 internationalen und lokalen Straßenkünstlern, einer von ihnen ist Luis Masai: "Ich glaube, dass das Bemalen von Wänden draußen immer noch illegal ist und Leute dafür ins Gefängnis gehen.“ Eine legale Möglichkeit bietet nun das Urban Nation. Ein Ausstellungsort, der der Kunst im öffentlichen Raum gewidmet ist. Street Art entwickelt sich immer weiter und definiert sich selbst immer wieder neu. Das Büro Graft Architekten hat Zwischendecken in dem fünfstöckigen Haus herausbrechen lassen, um Platz für bis zu acht Meter hohe Kunstwerke zu schaffen. Und draußen auf der Fassade schaffen Künstler neue Werke. Wie auch auf weiteren Bauten in der Nachbarschaft. Weitere Informationen zu der Ausstellung unter Urban Nation.

Anmeldung bitte bei Heidrun Pahl unter: h.pahl@kommrum.de oder Tel. 030.8519025 (AB). Der Eintritt ist heute frei. Treffen 14 Uhr KommRum-Friedenau oder 15 Uhr vor dem Eingang Urban Nation, Bülowstraße 7, 10783 Berlin-Schöneberg. Hinterher ist eine Einkehr in einem Lokal in der Nähe möglich.


Veranstaltungen im KommRum Friedenau | Juni 2018

Markus Mende Evolution
Markus Mende Gesichter
Markus Mende GoldSilber
Markus Mende Opus
 

Juni & Juli 2018 | Ausstellung Markus Mende "Vollkommene Unvollkommenheiten"

Vernissage Fr 08.06.2018 ab 16 Uhr
„In abstrakten Figurationen nimmt uns der Maler gleichsam mit auf eine Reise durch magische oder imaginäre Landschaften. Häufig begegnen uns dabei phantasievolle, teils sonderbare Geschöpfe der Bewegung. Die mit Öl auf Papier gemalten Bilder bestechen durch ihre intensive Farbigkeit und verweigern sich mit ungewöhnlichen Farbkontrasten jeglichem Naturalismus. Wer genauer hinsieht, wird in einigen von ihnen auch Vexierbilder entdecken.“ W. Schulz, Kunstsammler, Berlin
Zur Vernissage wird Markus Mende auf dem Klavier spielen. (www.markus-mende.de)

KunsTour

Mi 06. Juni 2018 | KunsTour_51: "DIE ERSTE GENERATION. Bildhauerinnen der Berliner Moderne"

Mit Sophie Wolff, Käthe Kollwitz, Milly Steger, Marg Moll, Tina Haim-Wentscher, Renée Sintenis, Christa Winsloe, Emy Roeder, Jenny Mucchi-Wiegmann und Louise Stomps formierte sich eine erste Generation von freischaffenden Bildhauerinnen in Deutschland, die von ihrer Kunst leben konnten und auch Anerkennung bei Kunstkritik und Publikum fanden. In den rund 60 Werken zeigt sich ihr hohes schöpferisches Potential. Dennoch hatten die Künstlerinnen, gerade im körperbetont-schweren Medium der Skulptur, immer wieder mit Vorurteilen und tradierten Rollenmodellen zu kämpfen. Sie mussten sich zudem aufgrund der schlechten Ausbildungssituation für Frauen, die noch keinen Zugang zu den Kunstakademien hatten, eigene Wege und Lebenslinien erarbeiten. 

Treffen 14 Uhr KommRum-Friedenau oder 15 Uhr vor dem Eingang Georg Kolbe Museum, Sensburger Allee 25, 14055 Berlin-Westend. Anmeldung bitte unter: h.pahl@kommrum.de oder Tel: 030.8519025,  Heidrun Pahl . Weitere Informationen zu der Ausstellung unter Georg Kolbe Museum. Hinterher ist eine Einkehr in das schöne Museums-"Café K" mit Garten möglich. Der Eintritt ist für uns frei.

Bettina Gaertner

Do 14. Juni 2018 | 19 Uhr | Schlaf und Traum

Psychiatrischer Themenabend mit Vortrag und Diskussion
„Wir sind aus solchem Stoff wie der zum Träumen und unser kleines Leben wäret einen Schlaf" lässt Shakespeare seinen Prospero in der Romanze „ der Sturm“ sagen. Träume gehören zur Natur und Kultur des Menschen. Träume haben die Dichter und Künstler zu allen Zeiten inspiriert. Wissenschaftler untersuchen den Inhalt von Träumen, fragen nach den Einflussfaktoren auf Träume, rätseln über deren Bedeutung für Entwicklung und Wohlbefinden. Wir schlagen einen Bogen von der Traumdeutung der Psychoanalyse zur Neurobiologie des Träumens, wir sprechen über Alpträume und andere Gespenster der Nacht.
Referentin: Bettina Gaertner (Ärztin)
Hier gibt es den Vortragsflyer 2018 (pdf) zum Download. 

Fr 22. Juni 2018 | 15-19 Uhr | Grillnachmittag im Hof

Wir holen die Bierbänke raus, den Grill und die Musikbox und laden zum Schlemmen und Plaudern ein.


Veranstaltungen im KommRum Friedenau | Juli 2018

Markus Mende
Markus Mende
 

Juni & Juli 2018 | Ausstellung Markus Mende "Vollkommene Unvollkommenheiten"

„In abstrakten Figurationen nimmt uns der Maler gleichsam mit auf eine Reise durch magische oder imaginäre Landschaften. Häufig begegnen uns dabei phantasievolle, teils sonderbare Geschöpfe der Bewegung. Die mit Öl auf Papier gemalten Bilder bestechen durch ihre intensive Farbigkeit und verweigern sich mit ungewöhnlichen Farbkontrasten jeglichem Naturalismus. Wer genauer hinsieht, wird in einigen von ihnen auch Vexierbilder entdecken.“ W. Schulz, Kunstsammler, Berlin (www.markus-mende.de)

KunsTour

Mi 18. Juli 2018 | KunsTour_52: "Oh Yeah! Popmusik in Deutschland"

Diese Ausstellung müssen Sie gehört haben!
90 Jahre Popmusik in Deutschland: Vom Swing der 1920er-Jahre über die Beat-Ära, Punk, die Neue Deutsche Welle, Techno und Hip Hop bis zu heutigen Trends. Mit Kopfhörern tauchen Sie ein in die bunte Welt des Pop, hören an Soundstationen Musiktitel, Radio- und Filmbeiträge und gehen auf eine Zeitreise durch die eigene Vergangenheit. Nicht nur Hits werden präsentiert, auch Schlager, Kurioses und Vergessenes gibt es zu entdecken. Das Herzstück der Ausstellung ist die Mainroad. Sie präsentiert den kulturellen Background der jeweiligen Popmusik-Epochen. Die Sound Lounge lädt zum Hören und Relaxen ein. 60 Songs von Marlene Dietrich bis Pur ergänzen die Klangerlebnisse der Main Road. Im Backstagebereich leben beim Anblick von Plakaten, Platten- und CD-Covern alte Erinnerungen wieder auf.

Treffen 14 Uhr KommRum-Friedenau oder 15 Uhr vor dem Eingang Museum für Kommunikation, Leipziger Straße 16, 10117 Berlin-Mitte. Anmeldung bitte unter: h.pahl@kommrum.de oder Tel: 030.8519025,  Heidrun Pahl . Weitere Informationen zu der Ausstellung unter Museum für Kommunkation. Hinterher ist eine Einkehr in ein Café in der Nähe möglich. Der Eintritt ist für uns frei.


Veranstaltungen im KommRum Friedenau | August 2018

August & September 2018 | Ausstellung Nina Heidbüchel

Text & Bilder folgen

KunsTour

Mi 08. August 2018 | KunsTour_53: "EVA & ADELE – L’AMOUR DU RISQUE"

EVA & ADELE leben seit 1991 als 24-Stunden-Gesamtkunstwerk zusammen: sie sind stets zusammen, immer auffallend und gleich gekleidet und treten stets lächelnd in der internationalen Kunstwelt auf. Die beiden Künstlerinnen kommen von ihrem Selbstverständnis aus der Zukunft und leben eine radikale Gemeinschaftsexistenz, um die Vision einer neuen Rollendefinition aufzuzeigen. Die retrospektive Gesamtinstallation präsentiert Werke des Künstlerpaares der letzten 25 Jahre und zeigt ganze Werkkomplexe in den Medien Zeichnung, Malerei, Fotografie, Video und Skulptur sowie ihre selbstentworfenen Kostüme und Kostümpläne. Sie verdeutlichen die, radikal Grenzen überschreitende, hoch differenziert ausgearbeitete, künstlerische Existenz von EVA & ADELE. Teil des Konzeptes sind auch eigens für die Ausstellung entwickelte limitierte Produkte wie ein Parfum aus Grasse, eine handsignierte Uhr von Swatch und Handtaschen des Labels PB 0110 von Philipp Bree.
Die Wunderkammer Olbricht mit skurrilen Objekten aus aller Welt ist ebenfalls geöffnet.
Weitere Informationen zu der Ausstellung unter me Collectors Room.

Treffen 14 Uhr KommRum-Friedenau oder 15 Uhr vor dem Eingang me Collectors Room, Auguststraße 68, 10117 Berlin-Mitte. Anmeldung bitte unter: h.pahl@kommrum.de oder Tel: 030.8519025,  Heidrun Pahl . Hinterher ist eine Einkehr ins Museumscafé "me" möglich. Der Eintritt ist für uns frei.

Dr. Heinz Thiele

Do 23. August 2018 |19.00 - 21.00 Uhr | Probleme und Chancen des Alters

Die Menschen in Deutschland leben heute über 30 Jahre länger als noch vor 100 Jahren. Der demografische Wandel und die gestiegene Lebensqualität im Alter erfordern eine Neubewertung des Alters, wenn wir nicht mit erschrecktem Blick auf Pflegenotstand und Rentnerarmut in die Knie gehen wollen. Weder die Politik noch unsere Gesellschaft haben bislang auch nur annähernd erkannt, welche Möglichkeiten in diesem Wandel stecken. Wir brauchen einen Aufbruch im Denken und Handeln, der den Reichtum, die Lebenserfahrung und die neue Beweglichkeit des Alters für unsere Gesellschaft erkennt und ausschöpft. Denn: Ältere Menschen werden eine immer wichtigere Rolle in unserer Gesellschaft einnehmen, auch als Mitgestalter. Referent: Dr. Heinz Thiele.
Hier gibt es den Vortragsflyer 2018 (pdf) zum Download. 


Veranstaltungen im KommRum Friedenau | September 2018

August & September 2018 | Ausstellung Nina Heidbüchel

Text & Bilder folgen

Sommerfest

Fr 14. September 2018 |15.00 - 19.00 Uhr | WIR HALTEN DEN SOMMER FEST

Wir feiern den Sommer und wollen ihn noch etwas festhalten. In unserem Hof wird gegrillt, Musik gemacht, getrödelt und wer weiß was noch alles.



KunsTour

Mi 19. September 2018 | KunsTour_54: "Wolf Kahlen Museum Bernau - 40 Jahre Medienkunst"

Wolf Kahlen (geb.1940) ist ein deutscher Videopionier sowie Performance-, Objekt- und Medienkünstler. Außerdem wirkt er als Ausstellungskurator und ist emeritierter Professor der Technischen Universität Berlin. In den letzten Jahren betätigte er sich als Expeditionsleiter und Tibetforscher. Kahlen ist Buddhist. Er lebt und arbeitet in Berlin und Bernau bei Berlin. Sein anspruchsvolles international beachtetes Lebenswerk hat in Bernau am Pulverturm und Stadtpark, direkt an der Stadtmauer, einen Ort gefunden, der auf mehreren Hundert Quadratmetern den Videoskulpturen und -installationen, den Klangkunstwerken und Textstücken, den Architekturen, Zeichnungen, Photoleinwänden und Internetarbeiten Raum gibt, sich zu entfalten. Es zeigt repräsentative Arbeiten mit Materialien und Medien „zwischen Schlamm und Elektronik, mit Staub, Pflanzen, Tieren, dem menschlichen Körper“.
Weitere Informationen zu der Ausstellung unter Wolf Kahlen Museum

Auf dem Weg zum Museum durchqueren wir den historischen Altstadtkern Bernaus. Anschließend ist ein Treffen in einem nahe gelegenen Café möglich.

Treffen 13:30 Uhr Gleismitte S41 Bundesplatz Ring Richtung Westen oder 15 Uhr vor dem Eingang Wolf Kahlen Museum, Grünstraße 16, Am Pulverturm, 16321 Bernau. Eintritt: Antwort steht noch aus. Anmeldung möglichst unter: h.pahl@kommrum.de oder Tel: 030.8519025,  Heidrun Pahl


Veranstaltungen im KommRum Friedenau | Oktober 2018

Caren Sielaff 1
Caren Sielaff 2
 

Oktober & November 2018 | Ausstellung Caren Silaff "CAREN IN WONDERLAND"

"Ich experimentiere mit Witz und Ironie meine Bilderwelten, welche durch das Surrealistische, Märchenhafte in eine verträumte Welt gelangen. Dabei benutze ich unterschiedlichste Materialen, wie Abbildungen aus Zeitungen, eigene Fotografien, Acrylfarben, Spraylacke, Kreiden, Graphit und selbstentworfene Kostümbilder. Ich gestalte mit diesen Materialen eine One-Woman-Show in verschiedensten Rollen: als Darstellerin, Kamerafrau, Regisseurin, Bühnenbildnerin und Choreographin…und das bis hin zur Videokunst, welche Sie in dieser Ausstellung als Performancevideo in künstlerischer Verfremdung erleben können" Caren Sielaff

KunsTour

Sa 13. Okt. 2018 | 15 - 21 Uhr
So 14. Okt. 2018 | 13 - 19 Uhr
Offene Ateliers Friedenau
"Südwestpassage Kultour"

Ergänzt wird die Ausstellung von Caren Sielaff an diesem Friedenauer Kunst-Wochenende durch die Plastiken der KeramikerInnen unter der Leitung von Jakob Friedländer zum Thema "Restaurierte archäologische Funde".
Machen Sie eine Kunstpause im Café KommRum, dem Herzen eines lebendigen Hauses, wo sich Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrung begegnen. Wir erwarten Sie mit leckerem Kuchen und kleinen Snacks.
Weitere Informationen für Ihren Atelierrundgang erhalten Sie hier Südwestpassage Kultour

Dr. Heinz Thiele

Do 11 Oktober 2018 | 19 Uhr | Was ist das Böse?

Psychiatrischer Themenabend mit Vortrag und Diskussion
Wünschen wir uns nicht, wenn wir ins Kino gehen, dass die Guten über die Bösewichte triumphieren mögen? Darth Vader, Lord Voldemort und Sauron werden am Ende eines langen Kampfes geschlagen. Doch was verstehen wir unter dem Bösen, das möglichst unterliegen soll? In der Regel wird das Böse als der Inbegriff des moralisch Falschen verstanden. Es bildet eine Grundkraft, die das Weltgeschehen beeinflusst wie das Gute. Doch beide sind untrennbar miteinander verbunden wie Licht und Schatten. Immer wieder stellt sich die Frage nach der Herkunft des Bösen, nach seiner Bedeutung und seinem Sinn für unser Leben. Wir fragen auch danach. Referentin: Bettina Gaertner (Ärztin)
Hier gibt es den Vortragsflyer 2018 (pdf) zum Download. 

KunsTour

Mi 17. Oktober 2018 | KunsTour_55: "Gerhard Richter. Abstraktion"

Gerhard Richter wurde 1932 in Dresden geboren und floh 1961 mit seiner Frau nach Westdeutschland. Er war von 1971 bis 1993 Professor für Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf. Seine Werke gehören zu den weltweit teuersten eines lebenden Gegenwartkünstlers, noch vor Jeff Koons und Damien Hirst. Gerhard Richter begann bereits in den 1960er Jahren die Malerei zu hinterfragen. Ausgehend von diesen frühen Werken verfolgt die Ausstellung die Abstraktion bei Richter bis in die Gegenwart. Hierzu zählen unter anderen die Serie der monochromen, grauen Werke der 1970er Jahre, seine schwarzweiße Malerei in Auseinandersetzung mit zeitgeschichlichen Dokumenten und die Werkgruppe der Abstrakten Bilder mit ihren Pinsel-, Rakel- und Spachtelspuren im Farbauftrag.   
Wer möchte kann sich um 15h einer öffentlichen Führung anschließen für € 3 pro Person.

Übrigens: Die Ausstellung „Nolde, Feininger, Nay. Vom Expressionismus zum Informel“ ist im Museum auch noch anzusehen! Weitere Informationen zu der Ausstellung unter Museum Barberini.

Treffen 13:30 Uhr KommRum-Friedenau oder 14:45 Uhr vor dem Eingang Museum Barberini, Alter Markt, Humboldtstraße 5–6, 14467 Potsdam. Eintritt: Berlinpass kostenlos, ermäßigt € 10, regulär € 14 (leider hat das Museum uns keine Sonderkondition gewährt). Hinterher ist eine Einkehr im Museumscafé „Barberini“ möglich. Anmeldung möglichst unter: h.pahl@kommrum.de oder Tel: 030.8519025,  Heidrun Pahl

KunsTour

Fr 19. Okt. | 15-19 Uhr | "Slow down day"

Eine Veranstaltung im Rahmen der 12. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit zum Thema „Gestresste Gesellschaft – Was tun?“
KommRum möchte der gestressten Gesellschaft gelassen entgegen treten und bietet an, sich am heutigen Tage genüsslich zu verlangsamen und zu verwöhnen mit leckerer und vitalstoffreicher Slow Food, verschiedenen Entspannungsverfahren zum Kennenlernen, vielleicht mit leichter Live-Musik im Café und mehr.
Weitere Informationen zur 12. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit.


Veranstaltungen im KommRum Friedenau | November 2018

Caren Sielaff
Caren Sielaff
Caren Sielaff
 

Oktober und November 2018 | Ausstellung Caren Silaff "CAREN IN WONDERLAND"

"Ich experimentiere mit Witz und Ironie meine Bilderwelten, welche durch das Surrealistische, Märchenhafte in eine verträumte Welt gelangen. Dabei benutze ich unterschiedlichste Materialen, wie Abbildungen aus Zeitungen, eigene Fotografien, Acrylfarben, Spraylacke, Kreiden, Graphit und selbstentworfene Kostümbilder. Ich gestalte mit diesen Materialen eine One-Woman-Show in verschiedensten Rollen: als Darstellerin, Kamerafrau, Regisseurin, Bühnenbildnerin und Choreographin…und das bis hin zur Videokunst, welche Sie in dieser Ausstellung als Performancevideo in künstlerischer Verfremdung erleben können" Caren Sielaff

Märchenabend

Mi 17. November 2018 | 18 Uhr | "Mein Schicksal in deiner Hand" - 29. Berliner Märchentage im KommRum

KommRum ist wieder dabei: 29. BERLINER MÄRCHENTAGE zum Thema "Der goldene Faden des Schicksals - Märchen und Geschichten von Macht und Ohnmacht"
Uwe Günzel und Doris Rauschert erzählen von Lebensschicksalen. Von starken Männern, die doch schwach sind, und von schwachen Frauen, die mutig sich dem Leben stellen. So manche Fee oder ein böser Geist aus der Anderwelt hat die Hand im Spiel, wenn Mann und Frau zusammenfinden oder das Schicksal einen ganz anderen Plan hat. Musikalische Begleitung Anja Gilles auf der Geige.
Mehr zu den 29. Berliner Märchentagen.


Veranstaltungen im KommRum Friedenau | Dezember 2018

Dezember 2018 & Januar 2019| Ausstellung Atelier-Café

Text & Bilder folgen

KunsTour

Do 06. Dezember 2018 | KunsTour_57: Hamburger Bahnhof

Text folgt
Weitere Informationen zu der Ausstellung unter Hamburger Bahnhof

Achtung: der Termin ist heute an einem Donnerstag! Treffen 14 Uhr KommRum-Friedenau oder 15 Uhr vor dem Eingang Hamburger Bahnhof, Invalidenstraße 50-51, 10557 Berlin. Eintritt ist heute frei. Hinterher ist eine Einkehr auf dem Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof möglich. Anmeldung möglichst unter: h.pahl@kommrum.de oder Tel: 030.8519025, Heidrun Pahl

Dr. Heinz Thiele

Do 13. Dezember 2018 |19.00 - 21.00 Uhr | Wenn Arbeit krank macht - Wege der Stressbewältigung         

Neben den Folgen veränderter Arbeitsbedingungen auf den Körper (z.B. „Der Schreibtisch ist für die Wirbelsäule Gift“) ist es vor allem die Psyche, die zunehmend leidet. Fast die Hälfte aller Frühverrentungen mit einem Durchschnittsalter von 49 Jahren werden inzwischen aufgrund psychischer Erkrankungen veranlasst. Vor einigen Jahren alarmierte eine Serie von Selbstmorden beim französischen Konzern France Télécom die Welt, als sich innerhalb von 2 Jahren 38 Angestellte das Leben nahmen. Gewerkschafter behaupteten, die Arbeitsbedingungen seien daran Schuld. Bei Stress schalten Körper und Geist auf Alarmzustand. Gefährlich wird es erst dann, wenn über längere Dauer kein Entwarnungssignal kommt. Wie können wir unsere Widerstandkraft stärken, um gesund zu bleiben? 
Referenten: Dr. Heinz Thiele (Foto), Dr. Hendrikx (beide Auguste-Viktoria-Klinikum, Abt. Psychiatrie und Psychotherapie)
Hier gibt es den Vortragsflyer 2018 (pdf) zum Download. 

Helus Hercygier

Fr 21. Dezember 2018 |15.00 - 19.00 Uhr | Weihnachtsfeier        

Wie jedes Jahr laden wir zu unserer großen Weihnachtsfeier ein mit reichhaltigem, leckerem Buffet, bunten Tellern zum Knabbern und Glühwein. Helus Hercygier wird uns humorvoll unterhalten mit Jiddischen Liedern und Geschichten. Begleitet wird er am Piano von Alexandra Gotthardt. 

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung und eine Einzahlung von 5 € ab Anfang Dezember in unserem Café erforderlich. Eintritt von 15-15:30 Uhr erbeten.

Informationen zu weiteren psychiatrischen Themenabenden im Jahr 2018